Der Betriebsausflug 1941 mit tragischem Ausgang

In der Schriftenreihe des Archivs der Stadt Troisdorf, Nr. 23, vom Dezember 2008 mit dem Titel „100 Jahre Kunststoffe aus Troisdorf“ berichtete der Autor Matthias Dederichs: 

Am 7.9.1941 starben bei einem Betriebsausflug der Dynamit Actiengesellschaft -DAG- 65 Personen.

An diesem Sonntag hatte man mit einem Rheindampfer für mehrere hundert Personen (beschäftigte, Angehörige und Freunde) einen Ausflug von Bonn nach Boppard festgemacht.

Eine Landungsbrücke brach wegen starker Belastung ein und die Menschen stürzten mit der Stahlkonstruktion in die reißende Strömung.

Die schreienden Menschen waren zum Teil verletzt, nur einige konnten schwimmen, die meisten ertranken.

Troisdorf und Umgebung traf das grauenhafte Unglück wie ein Keulenschlag. Die Nazipropaganda verhinderte eine ausführliche Presseberichterstattung und ließ die Schuldfrage offen.

Bearbeitet: Dr. Volker Hofmann, Troisdorf, 2. Mai 2014

>> Artikel als PDF <<