Eine neue TROSIFOL- Anlage wird gebaut

Notiz in der Mitarbeiterzeitschrift „Wir bei HT“, Juli 2000

Erweitert wird auch bei TROSIFOL. Zurzeit wird die neue Anlage 4 im Gebäude 296 direkt neben der bestehenden Anlage 3 errichtet. Mit einem Ausstoß von zwei Tonnen pro Stunde wird sie eine etwas höhere Kapazität als die Anlagen 2 und 3 haben. Das Grundkonzept ist identisch zu den beiden vorhandenen Anlagen. Von den rund 20 Mio DM Investitionsvolumen ist bisher fast die Hälfte verfügt, das heißt Aufträge an Lieferanten erteilt worden.

 

Nach der genehmigten Investitions- und Projektplanung soll die Anlage am 1. Juli 2001 in Betrieb gehen. Angestrebt wird jedoch ein früherer Produktionsbeginn Anfang/Mitte des 2. Quartals 2001. Ab Inbetriebnahme der neuen Anlage wird auf Anlage 3 überwiegend Farbkeil-Folie und auf den Anlagen 2 und 4 überwiegend Transparent-Folie produziert werden. Zurzeit finden neben der weiteren Anlagenplanung in erster Linie bauliche Maßnahmen, wie Fundament- und Stahlbauarbeiten, statt. Mehrere Zwischenbühnen und eine Dachbühne für die Klima- und Dosiertechnik sind bereits fertig gestellt.

Weiter wesentliche Arbeiten finden im Sommerstillstand der Anlage 3 statt, wie zum Beispiel die Verlegung der Mowital-Rohstoff-Aufgabe von Gebäude 296 nach Gebäude 288, Umsetzen der Umlaufstoff-Aufgabe an den alten Platz der Mowital-Aufgabe, Erweiterung des Prozeß-Leitstandes auf doppelte Größe, usw.

Ist der mittlere Teil von Gebäude 296 dann komplett freigeräumt, finden im Anschluss daran weitere Fundamentarbeiten statt. Ab September/Oktober bis Ende Dezember werden nach und nach die größeren Anlagenkomponenten eintreffen. Alle wesentlichen Komponenten der Anlage sollen bis Ende 2000 montiert sein.“

(Dr. Detlef Hanning, Produktion TROSIFOL/Technik)

 

Bearbeitet: Dr. Volker Hofmann, Troisdorf, 27. Februar 2014

>> Artikel als PDF <<